Historie


Am 20. Juli 1956 eröffnete das Kaufhaus Woha, Crailsheim hatte nun mit dem neuen Kaufhaus einen Vorsprung vor seinen Nachbarstädten.  Das damalige Stammhaus in Schwäbisch Gmünd bestand bereits seit 20 Jahren.

In den nächsten zehn Jahren ist Woha mit den gehobenen Kundenansprüchen gewachsen. Somit gelang es dem Unternehmen das Vertrauen eines großen Teils der Bevölkerung zu gewinnen. Nun war das Kaufhaus Woha aus dem Crailsheimer Geschäftsleben nicht mehr wegzudenken.

Alles unter einem Dach war in reicher Auswahl vor dem Kunden ausgebreitet, z.B. Haushaltswaren, Textilien, Strick und Kurzwaren, Lederwaren, Spielwaren und vieles mehr.

1969 wurde das Schwesterhaus Woha Drexel GmbH & Co. KG in Schwäbisch Hall eröffnet. Dieses war so erfolgreich, dass es bereits 1974 eine größere Verkaufsfläche  in der Heimbacher Gasse fand.

1983 erfolgte eine  Umfirmierung des Kaufhaus in Crailsheim in Woha Drexel GmbH , nach dem sich die Familien Drexel, Kißling und Marquardt neue strukturierten. 1987 eröffnete in Crailsheim ein neues und modernes Kaufhaus. Nach einer Erweiterung der Verkaufsfläche  um rund 2000 m². Im Jahr 2000 erfolgte eine Generalsanierung der historischen Bausubstanz des Kaufhauses Woha Drexel GmbH & Co. KG in Schwäbisch Hall und die Eröffnung des Sportgeschäfts in der Markt Str. 10.


2006 feierte das Kaufhaus Woha sein 50. Jubiläum. Die Ansprüche an Sortimentstiefe und  Qualität stiegen im Laufe der Jahre immer weiter und so wurden die einzelnen Warengruppen stark ausgebaut. Das Angebot wurde im Laufe der Zeit markenlastiger, spezielle Modeshops werden präsentiert.